Aktuell

Olympia-Bronze für Steiner Student

Severin Spörri aus Stein am Rhein gewinnt Bronze an der Geografie-Olympiade in Belgrad

Severin Spörri freut sich über seinen Erfolg.

 

Rund 270 Jugendliche aus 44 Ländern stellten sich ihrer Herausforderung des Sommers: Sie nahmen vom 2. bis 8. August 2017 an der 14. Internationalen Geografie-Olympiade iGeo 2017 in Belgrad, Serbien, teil. Auch vier Jugendliche aus der Schweiz wetteiferten um Medaillen. Das Resultat: Eine Bronzemedaille und vier inspirierte Nachwuchstalente.
Es ist die zweite Teilnahme für die Schweiz am internationalen Wettbewerb – und zugleich die zweite Medaille. Nach 2016 in Peking gewinnen die Nachwuchstalente auch 2017 in Serbien eine Bronzemedaille. Der St. Galler Maturand Severin Spörri (Kantonsschule am Burggraben, SG) aus Stein am Rhein beweist sein Können und holt sich eine der begehrten Medaillen. «Ich freue mich sehr über meinen Erfolg», meint Spörri und ergänzt: «Nebst dem Wettbewerb habe ich es sehr genossen, Gleichaltrige aus der ganzen Welt zu treffen – und mit ihnen über alles Mögliche zu reden.»
Die Freude über die Medaille teilt Spörri mit seinen drei Kollegen aus dem Schweizer Team: Timo Gimmi (Kantonsschule Wil) aus Oberwangen, Sven Voigt (Gymnasium Neufeld) aus Bern und Joel Vorburger (Kantonsschule Wil) aus Uzwil. Sie haben sich als Gewinner der Schweizer Geografie-Olympiade für die internationale Olympiade qualifiziert.